eAU-Versand auch über KV-Connect möglich


01.04.2018
Seit dem 1.3.2018 können Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen elektronisch als eAU nicht nur über KV-Safemail, sondern auch bundesweit über KV-Connect an die Techniker Krankenkasse verschickt werden.

Die Teilnahme ist für Praxen wie auch für Patienten freiwillig. An dem Pilotprojekt können insgesamt alle Ärzte teilnehmen, die das Praxis-Programm nutzen und zusätzlich über einen KV-SafeNet-Anschluss sowie entweder über ein SafeMail-Konto bei der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein oder über ein KV-Connect-Konto für den Versand von eNachrichten verfügen.

Die Krankmeldung wird vom Programm automatisch mit einer elektronischen Signatur versehen und läuft dann verschlüsselt über das Datennetz der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein und einen Datenserver des Verbands der Ersatzkassen (vdek) an die TK.

Seit Beginn des Pilotprojekts im September 2017 sind bei der TK über 18.000 elektronische Krankschreibungen eingegangen. Mittlerweile nutzen rund 370 Ärzte in Schleswig-Holstein das Verfahren. Wenn es der TK-Versicherte wünscht, kann der Arzt den gelben Schein direkt in der Praxis per Mausklick an die Krankenkasse schicken.

Die Handhabungsdetails können Sie bei Bedarf unserem Handbuch bzw. unserer Homepage entnehmen.

Hinweis:
Befinden sich in der Mailkonsole fehlerhafte eMails, wird vor dem Versand einer eAU abgeraten. Der Versand kann trotzdem (auf Nachfrage) erfolgen.

MediSoftware, Steinstrasse 1, 24118 Kiel | Tel. (0431) 8 86 87-0 | Kontakt | Impressum