Verpflichtender Druck von Dosierangaben


01.10.2020
Zum 1. Oktober 2020 muss die Dosierungsangabe auf dem Rezept gedruckt werden.

Begründung:
"Die Arzneimittelverschreibungsverordnung (AMVV) fordert in §2 und die BtMVV in §9 Abs.1 Nr.5 auf dem Rezept die Angabe einer Dosierung oder einen Hinweis, dass ein Medikationsplan oder eine schriftliche Dosierungsanweisung vorliegt."

Die Dosierangabe wird an das Ende der Verordnungszeile angefügt und steht innerhalb von doppelten, spitzen Klammern.

Beispiel: Ramipril 5mg 20 Tbl. N1 Pzn:012345678 >>1-0-0<<

Bei Verordnungen ohne Dosierangabe wird die Angabe >>Dj<< (ja, es liegt eine schriftl. Dosierangabe vor) angefügt. In diesem Fall wird davon ausgegangen, dass dem Patienten ein BMED (Verordnungsplan) oder ein schriftlicher Einnahmehinweis zur Verfügung gestellt wurde.

MediSoftware, Steinstrasse 1, 24118 Kiel | Tel. (0431) 8 86 87-0 | Kontakt | Impressum
powered by webEdition CMS