Löschen der Altkarteipatienten


01.04.2021
Aus datenschutzrechtlichen Gründen oder einfach nur um den Datenbestand übersichtlich zu halten, sollte man Patienten, die längere Zeit nicht in der Praxis waren, löschen.
Dieser Vorgang besteht im Praxis-Programm aus zwei Vorgängen.
  • Zuerst müssen die zu löschenden Patienten in der Patientenliste markiert werden. Hierfür wurde die Statistik-Altkartei ein wenig angepasst.
    Der voreingestellte Zeitraum entspricht aufs Quartal berichtigt ca. 12 Jahre. Die graue Markierung der Patienten in der Patientenliste genügt demselben Kriterium, d.h. wenn Sie nichts am Zeitraum ändern, werden alle Patienten markiert, die in der Liste grau sind. Sie können den Zeitraum natürlich auch individuell anpassen.



    Nachdem die Statistik durchgelaufen ist, erhält man eine neue Abfrage, ob die Patienten in der Liste markiert werden sollen.



    Hinweis:
    Sie können natürlich auch über die Statistik "Bedingung --> Personen" nach beliebigen Kriterien Patienten markieren lassen, oder direkt in der Patientenliste mit der Tastenkombination  Shift - Einfg  bzw. zum Deselektieren mit  Shift - Entf .

  • Sind die zu löschenden Patienten in der Patientenliste markiert, erfolgt die zweite Aktion. Hierzu muss das Passwort für die Sicherheitsebene angegeben werden. Dazu den Menüpunkt  Programm - Import/Export  anklicken.
    In der folgenden Abfrage betätigt man den Knopf  weitere Optionen .
    In der nachfolgenden Liste wählt man "Markierte Patienten löschen/auslagern".



    Entweder der Benutzer hat Arztrechte oder es muss an dieser Stelle das Arztpasswort eingegeben werden. Anschließend gibt es eine Sicherheitsabfrage.



    Wird diese mit dem Knopf  Ok, ich bin mir der Konsequenzen bewusst  bestätigt, läuft der Löschvorgang durch. Das Exportprotokoll sollte man sich unbedingt ansehen.
    Am Ende wird angegeben, wieviele Patienten ausgelagert/gelöscht wurden.

Sollte wider Erwarten auf die Daten eines gelöschten Patienten zugegriffen werden müssen, befinden sich die ausgelagerten Daten in einem Ordner auf der Festplatte des Hauptrechners. Mit Hilfe unseres Support-Teams ist es möglich, diesen Patienten zu reanimieren.

Der Ordner befindet sich auf der Root (Wurzelverzeichnis) des MediSoftware-Laufwerks und heißt PatiAusJJJJMMTTHHMMSS, wobei JJJJMMTTHHMMSS ein Zeitstempel ist, für den 10.02.2021 um 09:30:20 Uhr ergibt sich z.B. PatiAus202102100933020.



MediSoftware, Steinstrasse 1, 24118 Kiel | Tel. (0431) 8 86 87-0 | Kontakt | Impressum
powered by webEdition CMS