QR-Code im Rechnungsdruck für Banking-Apps von Patienten


01.01.2023
Mit dem standardisierten EPC-QR-Code, auch GiroCode genannt, kann die Rechnung bequem vom Patienten per Bank-App eingescannt werden.
Im EPC-QR-Code sind die Kontoinformationen und Rechnungssumme enthalten. Als Verwendungszweck wird die Rechnungsnummer wie auch die Patientennummer angegeben. Bei Mahnungen folgt zusätzlich der Eintrag "Mahnung".
  • Konfiguration:
    In der Globalen Konfiguration (Rechnungstopf) kann optional ein konstanter Hinweistext an den Rechnungsempfänger (z.B. zahlbar innerhalb von 14 Tagen) ergänzt werden.



  • Es muss das Praxis-Konto eingerichtet und im Rechnungstopf referenziert werden. Die IBAN, der BIC sowie der Kontobesitzer sind obligatorisch.



  • Um den QR-Code in der Rechnung auszugeben, muss in der Rechnungsvorlage an der gewünschten Stelle das neue Steuerzeichen RECHQRCODE via MediOffice-Addin eingefügt werden.Zum Steuerzeichen können 4 verschiedene Größen (48, 64, 96, 128 Pixel) eingestellt werden.


MediSoftware, Steinstrasse 1, 24118 Kiel | Tel. (0431) 8 86 87-0 | Kontakt | Impressum
powered by webEdition CMS